Home Projekte Bilderbuch Links Termine Mitmachen Über uns Partner Impressum  





Sie müssen den Flash-Player installiert haben.

   

Kinder in Gefahr e.V.

 


Das Netzwerk der
Blauen Herzen:

C.I.P. gGmbH

City Stiftung Berlin

Kinder
in Gefahr e.V.

Together e.V.

Das Blaue Herz

Bridge of hearts
 


Mitmachen

Ihre Mithilfe ist gefragt!

Wir laden Sie ein, mitzuhelfen. Mit Spenden oder Ideen. Oder mit beidem.


Eine bewährte Partnerschaft für den guten Zweck:
Cem Albayrak (l.) und Sacha Malingriaux (3.v.l.) vom Restaurant Britzer Mühle sammeln gemeinsam mit Petra Götze vom Verein Berliner helfen e.V.(2.v.l., Senator a.D. Jürgen Klemann(2.v.r.) sowie Steffi Zeugner (3.v.r.) und Siegfried Helias (r.) von Kinder in Gefahr e.V.

Steuerbegünstigte Spenden, auch zweckgebunden, können überwiesen werden an:

KINDER IN GEFAHR e.V.
Konto 338 318 0006
Berliner Volksbank
BLZ 100 900 00

Spendengelder werden:

  • in Berlin und Brandenburg investiert
     
  • für sozial benachteiligte und gesundheitlich gefährdete Kinder eingesetzt
     
  • in der Mittelverwendung ständig kontrolliert

"Wo fließt meine Spende eigentlich hin ?"

Ein Beispiel: Die Stephanus-Schule

Ein Beispiel konkreter Förderung ist die Unterstützung der Stephanus-Schule in Berlin-Weißensee, in der geistig, körperlich und mehrfach behinderte Kinder unterrichtet werden.
In diesem Jahr unterstützten wir den behindertengerechten Umbau eines Kleinbusses. Dieser Umbau ermöglicht auch Kindern die an den Rollstuhl gebunden sind, an Fahrten und Ausflügen teilzunehmen.


Siegfried Helias, Vorsitzender der Kinder in Gefahr e.V. (Mitte) mit Angelika Arndt (rechts) vom Förderverein der Stephanus-Schule und Kindern vor dem neuen Schulbus.
 


Leisten einen Beitrag zur Anschaffung eines rollstuhlgerechten Karussells.
Siegfried Helias (außen links), Vorsitzender von "Kinder in Gefahr e.V.", Andreas Boehlke (2.v.l.), Ingrid Vahle (3.v.l.) und Jürgen Blunck (außen rechts) vom Lionsclub Berlin-Meilenwerk.
Mit Angelika Arndt vom Förderverein der Stephanus-Schule wurde die offizielle Übergabe vollzogen.
 

Ein weiteres Beispiel: Vivantes Kinderklinikum Neukölln


Freuen sich über die Unterstützung der ClownSprechStunde im Vivantes Kinderklinikum Neukölln: Klecksi (2.v.l.) und ihre Clowns mit Bernhard Kurz, Produzent von "Stars in Concert", Altbürgermeister Professor Bodo Manegold, Professor Dr. Rainer Rossi vom Vivantes Klinikum Neukölln, Robert Jungnitsch, Regionalleiter der Sparda-Bank, Siegfried Herrmann von der Kirchengemeinde Alt-Buckow und Siegfried Helias, Vorsitzender der gemeinnützigen Initiative Kinder in Gefahr e.V. (v.l.n.r.)
 

Und noch ein Beipiel: Verein Sonnenuhr e.V.


Rund zehntausend Euro blieben unter dem Strich aus der ersten "Berlin mit Herz – Party", die von Radio Paradiso und der Amber Suite für Kinder in Gefahr veranstaltet wurde.
Exakt die Hälfte des Reinerlöses war für die künstlerische Arbeit mit Menschen mit Handicaps des Vereins Sonnenuhr e.V. in der Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg bestimmt.